Lehrerausbildung

Die Lehrerausbildung in Nordrhein-Westfalen

Grund­sätzlich erfordert der Lehrer­beruf in Nordrhein-Westfalen Abitur und ein Lehr­amts­studium sowie einen 18-monatigen Vor­bereitungs­dienst. Ein­gestellt werden Lehr­kräfte, Lehr­amts­anwärterinnen und Lehr­amts­anwärter durch die Schulen und die Bezirks­regierungen. Weitere Informationen finden Sie in der Lehramtszugangsverordnung. (Quelle: Bildungsportal NRW)

 

Für das Studium für das Lehramt an Berufskollegs ist eine einschlägige fachpraktische Tätigkeit von zwölf Monaten Dauer nachzuweisen. Der überwiegende Teil der fachpraktischen Tätigkeit soll vor Abschluss des Studiums geleistet werden. Die fachpraktische Tätigkeit kann auch im Rahmen besonderer Praktika der Hochschulen erbracht werden (Erlass zur fachpraktischen Tätigkeit).

 

Die gesetzlichen Regelungen finden Sie im Lehrerausbildungsgesetz.

 

 

Die Einstellung in den Vorbereitungsdienst erfolgt jeweils zum 1. Mai und 1. November eines Jahres. Im Regierungsbezirk Köln wechseln sich die Standorte Köln, Leverkusen und Aachen untereinander mit der Einstellung ab. Als Ausbildungsschule des ZfsL Aachen (http://www.zfsl-aachen.nrw.de/) sind Einstellungstermine: 1. November 2018, 1.Mai 2020, 1. November 2021...


Die Zweite Staatsprüfung wird vor dem Landesprüfungsamt für Zweite Staatsprüfungen abgelegt. Es erteilt Zeugnisse und Bescheinigungen über die vom Prüfungsausschuss ermittelten Ergebnisse der Prüfungen.

Einstellung in den Vorbereitungsdienst für ein Lehramt
Die Bewerbungsfrist ist zu finden auf SEVON: Seminareinweisung Online


Im Bildungsportal des Schulministeriums finden Sie weitere Informationen zum Zukunftsberuf Lehrer/in Nordrhein-Westfalen.
Auskünfte zu den Praxiselementen, dem Vorbereitungsdienst und Seiteneinstieg erhalten Sie unter: 0211 - 837 1905

 

Ihre Ausbildungsberater