Internationales

Unsere Angebote

Euregiokompetenz

Mit dem Schuljahr 2008/2009 wurde am BK Jülich die Zusatzqualifikation Euregiokompetenz eingeführt.

 

Euregiokompetenz ist eine zertifizierte Zusatzqualifikation, deren Entwicklung und Validierung mit Mitteln aus dem EU-Interreg-Programm der Euregio Maas-Rhein gefördert wurde. Sie wird seit 2003 in der Euregio Maas-Rhein (Regio Aachen, die Provinzen Niederländisch und Belgisch Limburg, die Provinz Lüttich und die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens) angeboten. Zwischenzeitlich sind rund dreißig berufliche Schulen und Weiterbildungseinrichtungen zertifizierte Euregiokompetenzschulen.

 

Mit der Zusatzqualifikation werden zwei Globalziele verfolgt, einerseits die Erhöhung der Mobilität auf dem Arbeitsmarkt der Euregio Maas-Rhein, dem es aufgrund der Grenzlage an Dichte mangelt, andererseits die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Unternehmen durch besser ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Diese Zielsetzung ist allein schon vor dem Hintergrund sinnfällig, dass die Niederlande der größte Handelspartner der Regio Aachen sind.

 

Euregiokompetenz besteht aus drei Teilqualifikationen: Fremdsprachenkompetenz und interkulturelle Kompetenz, Informationskompetenz (die Fähigkeit, sich zielgerichtet Informationen über den Arbeitsmarkt einer benachbarten euregionalen Partnerregion zu beschaffen und diese auszuwerten) sowie ein zweiwöchiges Praktikum in einem anderen Sprachraum in der Euregio Maas-Rhein.

 

Zur Erlangung der Zusatzqualifikation Euregiokompetenz müssen die Auszubildenden folgende Leistungen nachweisen:

  1. Fremdsprachenkompetenz:

Die Auszubildenden erlernen in 200 U.-Std. die Sprache „Niederländisch“ soweit, dass sie die KMK-Prüfung auf der Niveaustufe A2 bestehen.

  1. Informationskompetenz:

Die Auszubildenden sind nach 80 U.-Std. in der Lage, Informationsquellen zu nutzen, wenn sie in den Niederlanden bzw. in Belgien einen Arbeitsplatz suchen, eine Wohnung anmieten wollen, sich versichern müssen usw.. Der Abschlusstest in diesem Fach wird von der entsprechenden Fachlehrerin bzw. vom entsprechenden Fachlehrer durchgeführt.

  1. Auslandspraktikum:

Die Auszubildenden wenden in einem zweiwöchigen Praktikum die erlangte Fremdsprachenkompetenz in einem belgischen Betrieb bzw. an einer belgischen Schule (Technisch Instituut Heilig Hart in Hasselt) an und vertiefen diese.

 

Ihre Ansprechpartner für Euregiokompetenz sind:

  1. Im BIldungsgang Höhere Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung
    1. Nicole De Bus | E-Mail schreiben
    2. Willibert Weitz | E-Mail schreiben
    3. Anemone Dittmar | E-Mail schreiben

 

  1. Im Bildungsgang Maschinenbau PLuS
    1. Nicole De Bus | E-Mail schreiben
    2. Frank Thönnissen | E-Mail schreiben
    3. Alice Thönnissen | E-Mail schreiben

Termine